Hier finden Sie Ihre passende Brille!

Mo - Fr
09.00 - 12.30 & 14.00 - 18.30 Uhr
Sa
09.00 - 13.00 Uhr

FAQ - Häufig gestellte Fragen

Wozu dienen Kontaktlinsen?

Ganz allgemein:

Kontaktlinsen sind kleine, unsichtbare Sehhilfen. Sie schwimmen auf dem Tränenfilm der Hornhaut und dienen der Korrektur von Fehlsichtigkeiten bzw. der Optimierung des Sehvermögens. Dank neuer Materialien und modernster technischer Entwicklungen können heutzutage die meisten Fehlsichtigkeiten mit Hilfe von Kontaktlinsen korrigiert werden.

Hierzu gehören:

  • Kurzsichtigkeit ("Myopie")
  • Weitsichtigkeit ("Hyperopie")
  • Hornhautverkrümmung ("Astigmatismus")
  • sogenannte Alterssichtigkeit - wenn die Arme zum Lesen "zu kurz werden" ("Presbyopie")

Sind Kontaktlinsen für jeden geeignet?

Ja, sobald Kinder in der Lage sind, mit den Kontaktlinsen richtig umzugehen, können sie diese tragen. Meist gewöhnen sich Kinder sehr rasch an Kontaktlinsen und gehen oft besonders gewissenhaft mit ihnen um. Wenden Sie sich an Ihrem Augenarzt um für Ihr Kind Kontaktlinsen zu bekommen.

Können Kinder Kontaktlinsen tragen?

Ja, sobald Kinder in der Lage sind, mit den Kontaktlinsen richtig umzugehen, können sie diese tragen. Meist gewöhnen sich Kinder sehr rasch an Kontaktlinsen und gehen oft besonders gewissenhaft mit ihnen um. Wenden Sie sich an Ihrem Augenarzt um für Ihr Kind Kontaktlinsen zu bekommen.

Welche Arten von Kontaktlinsen gibt es?

  • Grundsätzlich unterscheidet man zwischen weichen und harten bzw. formstabilen Kontaktlinsen.
  • Konventionelle - weiche oder harte - Kontaktlinsen werden über einen längeren Zeitraum, zum Beispiel ein Jahr lang, getragen.
  • Bei den weichen Kontaktlinsen gibt es zwar noch konventionelle Kontaktlinsen, doch meist handelt sich hier inzwischen um Austauschsysteme. Austauschkontaktlinsen werden je nach System nach einem Tag, nach zwei oder nach vier Wochen gegen neue, sterile Kontaktlinsen ausgewechselt.
  • Jede Kontaktlinsenart hat spezifische Merkmale. Doch prinzipiell gilt: Je häufiger Sie Ihre Kontaktlinsen austauschen, desto gesünder ist dies für Ihre Augen.
  • Welche Kontaktlinsen für Sie persönlich am besten sind, hängt - neben Ihren Augen selbst - von verschiedenen Faktoren ab wie zum Beispiel Ihren persönlichen Anforderungen, Ihren Lebensgewohnheiten und Ihrem Beruf. Ihr Kontaktlinsen-Spezialist (Augenarzt oder Optiker) sollte Sie in jedem Fall bei der Wahl der richtigen Kontaktlinse eingehend beraten.

Welche Vorteile haben Kontaktlinsen?

  • Kontaktlinsen verrutschen nicht, beschlagen nicht bei Temperaturunterschieden und werden bei Regen nicht bespritzt.
  • Kontaktlinsen drücken nicht auf der Nase oder hinter den Ohren.
  • Ihr Gesichtsfeld wird in keiner Weise eingeschränkt, was besonders wichtig zum Beispiel für das Autofahren oder beim Sport ist.
  • Anders als mit einigen Brillengläsern, treten im Randbereich keine Verzerrungen auf.
  • Das, was man sieht, wird in der Wahrnehmung der Größe nicht verfälscht.
  • Ihre Bewegungsfreiheit wird in keiner Weise eingeschränkt, was speziell für Aktivitäten im Freien (Sport, Reisen, etc.) von Vorteil ist.
  • Sogar beim Schwimmen und in der Sauna können Sie Kontaktlinsen tragen. Aus hygienischer Sicht sind hier besonders Ein-Tages-Kontaktlinsen vorteilhaft.
  • Kontaktlinsen sind so klein, dass man sie kaum wahrnimmt.
  • Sie behalten Ihr natürliches Aussehen.
  • Eine Hornhautverkrümmung kann mit Kontaktlinsen oft besser ausgeglichen werden als mit einer Brille.

Welche Vorteile haben Austausch-Kontaktlinsen?

  • Der größte Vorteil von Austausch-Kontaktlinsen sind die kurzen Austauschrhythmen. Denn je häufiger Sie Ihre Kontaktlinsen austauschen, desto gesünder ist dies für Ihre Augen.
  • Durch die kurzen Austauschrhythmen werden Langzeitablagerungen auf der Kontaktlinsenoberfläche, welche die Ursache für Irritationen sein können, verhindert.
  • Im Gegensatz zu konventionellen Kontaktlinsen ist eine Enzymreinigung (Proteinentfernung) bei Austausch-Kontaktlinsen in der Regel nicht erforderlich, d. h. die Pflege ist vereinfacht.

Welche Vorteile haben Ein-Tages-Kontaktlinsen?

  • Das Tragen von Ein-Tages-Kontaktlinsen ist die gesündeste Art, Kontaktlinsen zu tragen.
  • Die manchmal als lästig empfundene Pflege der Kontaktlinsen (Reinigung und Desinfektion) entfällt.
  • Aufgrund der ausgezeichneten Hygiene sind Ein-Tages-Kontaktlinsen besonders geeignet für das Tragen in der Sauna oder beim Schwimmen.
  • Ablagerungen auf der Kontaktlinsenoberfläche sind quasi ausgeschlossen.
  • Das Risiko von Irritationen ist auf ein Minimum reduziert.
  • Ein möglicher Verlust einer Kontaktlinse fällt finanziell nicht so sehr in Gewicht.

Welche Vorteile haben Zwei-Wochen- und Vier-Wochen-Austauschsysteme?

Je häufiger Sie Ihre Kontaktlinsen durch frische, neue Kontaktlinsen ersetzen, desto gesünder ist dies für Ihre Augen. Daher sind Vier-Wochen-Austauschsysteme gleich nach Ein-Tages-Kontaktlinsen eine ideale Alternative zur Brille.. Der Vier-Wochen/Zwölf-Wochen-Austauschrhythmus trägt nachweislich dazu bei, Langzeitablagerungen zu verhindern, welche die Sehqualität und den Tragekomfort beeinträchtigen können. Gerade davon profitieren Ihre Augen.

Warum sind Kontaktlinsen mit UV-Schutz vorteilhaft für die Augen?

Langzeitbelastung mit UV-Strahlung ist einer der Risikofaktoren, die mit grauem Star (Katarakt) in Verbindung gebracht werden. Kontaktlinsen mit UV-Schutz helfen die Hornhaut und das Innere des Auges vor schädlicher UV-Strahlung zu schützen.

Gibt es mit Kontaktlinsen auch Einschränkungen?

Mit Ausnahme von Ein-Tages-Kontaktlinsen erfordern Kontaktlinsen eine tägliche Pflege (Reinigung und Desinfektion), was manchmal als lästig empfunden wird. Hat man sich jedoch einmal an die Reinigungsschritte gewöhnt, fällt dies weniger ins Gewicht. Die Eingewöhnungszeit kann insbesondere bei harten Kontaktlinsen etwas länger als bei Brillen dauern. Bei weichen Kontaktlinsen, d. h. auch bei Austausch-Kontaktlinsen, geht die Eingewöhnung schneller als bei harten Kontaktlinsen. Denn weiche Kontaktlinsen sind in der Regel spontan sehr gut verträglich. Im Einzelfall kann bei einer Erkältung oder Grippe eine Unverträglichkeit auftreten.

Muss ich lange darauf warten, bis ich meine Kontaktlinsen bekomme?

Nein, in der Regel nicht. Bei Kontaktlinsen früherer Generationen war das der Fall. Heutzutage haben viele Kontaktlinsen-Spezialisten ein Paar Kontaktlinsen für Ihre Augen vorrätig, so dass Sie auf der Stelle mit dem Tragen beginnen können. Im Einzelfall kann es vorkommen, dass Kontaktlinsen für Sie speziell erst bestellt werden müssen. In diesem Fall müssen Sie Ihren Kontaktlinsen-Spezialisten zur endgültigen Anpassung noch einmal aufsuchen.

Worauf kommt es bei der Anpassung an?

Ihr Kontaktlinsen-Spezialist wird in der Regel sicherstellen, dass Sie Ihre Kontaktlinsen ...

  • ... auf das Auge setzen können
  • ... komfortabel tragen und gut mit Ihnen sehen können
  • ... vom Auge nehmen können
  • ... sorgfältig pflegen können

Damit Sie alle wichtigen Aspekte zu Hause nachlesen können, wird Ihr Kontaktlinsen-Spezialist Ihnen eine Broschüre mitgeben - falls nicht, fragen Sie danach!

Wie lange werde ich brauchen, um mich an das Tragen von Kontaktlinsen zu gewöhnen?

Sofern Sie für das Tragen von Kontaktlinsen in Frage kommen, werden Sie die Kontaktlinsen in der Regel lediglich während der ersten Tage wahrnehmen. Nach dieser Eingewöhnung merken die meisten Menschen gar nicht mehr, dass sie überhaupt Kontaktlinsen tragen.

Tut es weh, sich Kontaktlinsen auf das Auge zu setzen?

Nein. Zwar muss sich fast jeder erst daran gewöhnen, sich Kontaktlinsen auf das Auge zu setzen und diese wieder vom Auge zu nehmen, doch tut dies weder weh noch ist es überhaupt stark zu spüren. Speziell Austausch-Kontaktlinsen sind besonders weich und dünn. Sie sind so angenehm, dass man sie kaum auf den Augen wahrnimmt.

Ist die Pflege von Kontaktlinsen sehr aufwendig?

Nein. Hat man sich einmal an den täglichen Reinigungsprozess gewöhnt, fällt dieser genauso leicht wie das tägliche Zähneputzen. Überdies gibt es seit einigen Jahren sogenannte "Ein-Flaschen-Lösungen", wodurch die Reinigung wesentlich vereinfacht wird. Informieren Sie sich bei Ihrem Kontaktlinsen-Spezialisten!

Wie wichtig ist die tägliche Pflege der Kontaktlinsen?

Grundsätzlich spielt die tägliche Pflege von Kontaktlinsen eine entscheidende Rolle für die Sicherheit der Augen und den Tragekomfort. Ausgenommen sind hier nur Ein-Tages-Kontaktlinsen, bei denen sich die Pflege aufgrund des täglichen Austauschs erübrigt.

Wird die Kontaktlinsenhygiene vernachlässigt, können sich auf der Kontaktlinsenoberfläche Ablagerungen bilden. Diese Ablagerungen sind die häufigste Ursache von Unverträglichkeiten. Denn sie können Irritationen wie zum Beispiel Binde- und Hornhautentzündungen und in seltenen Fällen sogar Geschwüre hervorrufen.

Besonders wichtig ist die tägliche Pflege bei konventionellen Kontaktlinsen, die erst nach einem Jahr oder später gegen neue Kontaktlinsen ausgetauscht werden. Bei diesen Kontaktlinsen ist auch - anders als bei Austausch-Kontaktlinsen - zusätzlich zur täglichen Reinigung ca. einmal pro Woche eine Proteinentfernung erforderlich. Diese sogenannte Enzymreinigung dient der Vorbeugung und Entfernung von Eiweißablagerungen, die sich aus der natürlichen Tränenflüssigkeit bilden können. Bei Austausch-Kontaktlinsen sind die Risiken von Irritationen deutlich geringer, da sich Ablagerungen aufgrund des häufigen Wechsels kaum oder gar nicht erst bilden können. Daher gilt auch: Je häufiger Kontaktlinsen gewechselt werden, desto gesünder ist dies für die Augen des Trägers.

Grundsätzlich sollten Sie unbedingt die Hygieneempfehlungen und Pflegehinweise der Hersteller bzw. Ihres Kontaktlinsen-Spezialisten beachten! Ihr Kontaktlinsen-Spezialist berät Sie auch bei der Wahl der richtigen Pflegemittel.

Wie lange kann ich meine Kontaktlinsen täglich tragen?

Während der Einstiegsphase werden Sie sich allmählich an Ihre Kontaktlinsen gewöhnen. Ihr Kontaktlinsen-Spezialist wird Ihnen für diese Zeit tägliche Tragezeiten empfehlen.

Haben Sie sich einmal an Ihre Kontaktlinsen gewöhnt, können Sie diese in der Regel jeden Tag viele Stunden tragen. Damit Ihre Augen auch während des Schlafs, d. h. bei geschlossenen Augenlidern, ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden, sollten Sie Ihre Kontaktlinsen vor dem Schlafengehen vom Auge nehmen. Zwar gibt es auch Austausch-Kontaktlinsen, die für das sogenannte verlängerte, d.h. das ununterbrochene Tragen über mehrere Tage hinweg zugelassen sind, doch sollten Sie davon nur nach Absprache mit Ihrem Kontaktlinsen-Spezialisten Gebrauch machen.

Kann ich mit Kontaktlinsen auch in die Sauna oder Schwimmen gehen?

Ja. Gegenüber einer Brille haben Kontaktlinsen hier zum Beispiel den Vorteil, dass sie nicht beschlagen bzw. so bespritzt werden, dass Sie nicht mehr genug sehen können. Aus hygienischen Gründen sind in der Sauna und insbesondere beim Schwimmen Austausch-Kontaktlinsen sehr vorteilhaft.

Kann ich mit Kontaktlinsen ins Solarium gehen?

Ja. Sie können ohne Einschränkungen auch unter der Sonnenbank Ihre Kontaktlinsen tragen. Speziell Austausch-Kontaktlinsen mit UV-Filter bieten sich hierfür an: Denn ein integrierter hochwirksamer UVA- und UVB-Filter schützt die Hornhaut und das Innere des Auges vor schädlicher UV-Strahlung. Hiervon profitieren Sie nicht nur im Freien, sondern auch unter der Sonnenbank. Das zusätzliche Tragen einer Schutzbrille wird jedoch weiterhin empfohlen. Die dünnen Augenlider lassen nämlich auch bei geschlossenem Auge noch UV-Strahlen hindurch, weshalb die Bindehaut zusätzlich geschützt werden sollte. Zudem wissen wir heute , dass UV-Strahlen zum Beispiel an der Entstehung des grauen Stars (Trübung der Augenlinse) beteiligt sind. Daher sollten Sie Ihre Augen vor Langzeitfolgen durch UV-Strahlen wirkungsvoll schützen.

Kann ich mit meinen Kontaktlinsen schlafen?

Es gibt Kontaktlinsen, die auch für das Tragen während des Schlafens angeboten werden. Sie sollten sich bei Ihrem Kontaktlinsen-Spezialisten erkundigen, ob das speziell mit Ihren Kontaktlinsen möglich ist. Aufgrund der eingeschränkten Sauerstoffversorgung der Augen bei geschlossenen Augenlidern ist es jedoch für die Augen grundsätzlich vorteilhaft, die Kontaktlinsen vor dem Schlafengehen von den Augen zu nehmen.

Sollte es Ihnen einmal passieren, dass Sie mit Kontaktlinsen, die nicht für das ununterbrochene Tragen gedacht sind, schlafen, können ihre Augen anschließend irritiert sein. In diesem Fall sollten Sie Ihre Kontaktlinsen 24 Stunden lang nicht tragen. Falls die Irritation andauert, suchen Sie Ihren Kontaktlinsen-Spezialisten auf!

Wie häufig soll ich einen Kontaktlinsen-Spezialisten zur Kontrolle aufsuchen?

Regelmäßige Nachkontrollen durch Ihren Kontaktlinsen-Spezialisten sind unerlässlich für den langfristigen Erhalt Ihrer Sehleistung und Gesundheit. Denn ein Kontaktlinsen-Spezialist kann auch mögliche Veränderungen der Augen oder der Kontaktlinsenoberfläche erkennen, die Sie selbst als Träger noch nicht wahrnehmen, die aber zu Beeinträchtigungen führen können. Daher sollte jeder Kontaktlinsenträger - je nach Empfehlung seines Kontaktlinsen-Spezialisten - ein- bis zweimal im Jahr seine Augen bzw. den Sitz der Kontaktlinsen kontrollieren lassen.

Darüber hinaus sollten Sie natürlich dann unverzüglich den Rat eines Fachmanns einholen, wenn Sie irgendeine Veränderung feststellen.

Stellen Sie sich dazu jeden Tag die folgenden drei Fragen:

  • Wie kann ich sehen?
  • Wie sehen meine Augen aus?
  • Wie fühlen sich meine Augen an?

Sollte nur eine der drei Fragen einen Zweifel bei Ihnen hervorrufen, sollten Sie umgehend Ihren Kontaktlinsen-Spezialisten aufsuchen.

Führt das Tragen von Kontaktlinsen zu Irritationen am Auge?

Nein, normalerweise nicht. Sollten Sie irgendeine Irritation oder Unverträglichkeit bemerken, sollten Sie die Kontaktlinsen vom Auge nehmen und Ihren Kontaktlinsen-Spezialisten kontaktieren.

Kann eine Kontaktlinse auf dem Auge verschwinden?

Nein. Die Kontaktlinse kann nur vorne am Auge bleiben bzw. in seltenen Fällen einmal unter eines der Lider, auf das Weiße des Auges, rutschen. Auch in diesem Fall kann man die Kontaktlinse aber selbst vom Auge nehmen oder wieder in die richtige Position rücken. Ein Gesundheitsrisiko besteht nicht.

Können sich meine Augen durch das Tragen von Kontaktlinsen verschlechtern?

Nein. Es gibt Menschen, die meinen, dass das Tragen einer Brille bzw. von Kontaktlinsen ihre Augen "verwöhnen" oder "zu bequem" machen könnte. Dies ist nicht der Fall. Daher können Sie Ihre Brille oder Kontaktlinsen tragen, wann immer Sie diese brauchen.

Was mache ich, wenn ich eine Kontaktlinse verliere?

Falls Sie Austausch-Kontaktlinsen tragen, können Sie eine verlorene Kontaktlinse schnell und einfach durch eine neue ersetzen. Denn in der Regel werden Sie immer ein paar neue Kontaktlinsen parat haben. Speziell auf Reisen sollten Sie immer einige zusätzliche Kontaktlinsen als Reserve mitnehmen.

Tragen Sie konventionelle Kontaktlinsen, müssen Sie sich natürlich bei einem Kontaktlinsen-Spezialisten eine neue Kontaktlinse besorgen, was im Einzelfall etwas länger dauern kann.

Neben dem Zeitfaktor liegt ein zweiter Vorteil von Austausch-Kontaktlinsen gegenüber konventionellen Kontaktlinsen oder auch einer Brille auf der Hand: Der Verlust einer Austausch-Kontaktlinse fällt finanziell weniger ins Gewicht.

Werde ich weiterhin meine Brille benötigen?

Ja. Sie werden bei manchen Gelegenheiten auch weiterhin Ihre Brille tragen wollen. Dies gilt insbesondere für die Zeit unmittelbar nach dem Aufwachen und bevor Sie zu Bett gehen.

Nützliche Hinweise für Kontaktlinsenträger bei Trageproblemen!

  • Bevor Sie Medikamente einnehmen, fragen Sie immer Ihren Kontaktlinsenspezialisten, ob Sie in dieser Zeit Kontaktlinsen weitertragen können.
  • Achten Sie jeden Morgen darauf, dass Sie wie gewohnt gut sehen, und das Ihre Augen klar sind.
  • Wenn Sie die Kontaktlinse vor dem Aufsetzen abspülen, verwenden Sie am besten konservierungsmittelfreie Kochsalzlösung (oder eine andere von Ihrem Kontaktlinsenspezialisten empfohlene Kochsalzlösung) - niemals Leitungswasser.
  • Schließen Sie die Augen, wenn Sie ein Haarspray benutzen.
  • Mit Ihren Kontaktlinsen können Sie natürlich auch schwimmen - aber beim Tauchen ist es ratsam, immer eine Taucherbrille aufzusetzen. Auf jeden Fall sollten Sie vermeiden, dass stark gechlortes oder salziges Wasser an die Augen kommt.
  • Zögern Sie nicht, bei Unklarheiten Ihren Kontaktlinsenspezialisten zu fragen.

Im Falle eines Falles

  • Wenn Sie kurz nach dem Aufsetzen auf einem oder auf beiden Augen verschwommen sehen - kann es sein, dass Sie die Kontaktlinsen verwechselt oder umgestülpt aufgesetzt haben. Was tun? Kontaktlinsen abnehmen, umstülpen oder austauschen, mit Kochsalzlösung wie Optosan KS oder Lens Plus purite abspülen, wieder aufsetzen.
  • Wenn die Kontaktlinse drückt oder reibt - kann sich ein Fremdkörper zwischen Auge und Kontaktlinse befinden. Was tun? Zuerst Hände waschen, Kontaktlinse sanft seitwärts und wieder zurückschieben. Bei stärkerem Reiben Linse abnehmen, mit Kochsalzlösung abspülen, wieder aufsetzen.
  • Wenn das Auge juckt - haben Sie sich vielleicht beim Aufsetzen die Hände nur oberflächlich gewaschen. Was tun? Hände gründlich waschen, Linse abnehmen, mit Kochsalzlösung abspülen und wieder aufsetzen.
  • Wenn die Augen trocken sind - zum Beispiel durch Klimaanlagen oder nach längerem angestrengten Schauen. Was tun? Bewusst häufiger blinzeln oder eine Benetzungslösung für Augen anwenden, zum Beispiel Opti-Tears free.
  • Wenn die Kontaktlinse verrutscht ist. Was tun? Ein Verrutschen der Kontaktlinse ist kein Grund zur Beunruhigung: Es ist völlig ausgeschlossen, dass die Kontaktlinse etwa "hinter dem Auge verschwindet". Tasten Sie mit den Fingern bei geschlossenen Lidern das Auge ab und machen Sie die Kontaktlinse ausfindig. Schauen Sie in die entgegengesetzte Richtung und massieren Sie bei geschlossenen Lidern die Kontaktlinse vorsichtig in den Bereich des Augapfels, der vom Unterlid bedeckt wird.

Wenn eine der Beschwerden bleibt, wenn ein Auge häufig oder ununterbrochen gerötet ist - Kontaktlinsen entfernen und Ihren Kontaktlinsenspezialisten aufsuchen.

Wichtig!

  • Der Kontaktlinsenträger muss regelmäßig zur Prüfung der Kontaktlinsen seinen Augenarzt aufsuchen. Wir empfehlen eine Kontrolle Ihrer Augen alle 6 Monate bei Ihrem Augenarzt durchführen zu lassen.
  • Die Linsen müssen entsprechend der Anweisung des Arztes oder Optikers stets sorgfältig gereinigt und gepflegt werden.
  • Die in den Verpackungsbeilagen angegebenen Tragezeiten dürfen nicht überschritten werden, da es sonst zu einer Beeinträchtigung des Sehvermögens kommen kann.
  • Bestellen Sie nur Kontaktlinsen die Ihnen vom Augenarzt oder Optiker angepasst wurden und von denen Sie die Parameter kennen.
  • Bei auftretenden Augenreizungen sind die Kontaktlinsen zu entfernen. Suchen sie Ihren Augenarzt auf. Verwenden sie keine beschädigten Kontaktlinsen.
  • Mit Ihrer Zahlung bestätigen Sie, dass Sie Kontaktlinsenträger sind, sich mit den bestellten Kontaktlinsen und deren Tragezeiten auskennen und regelmäßig zur Nachkontrolle gehen.
  • Für falsche Anwendung und Handhabung wird keine Haftung übernommen.